Deutscher Automobilmarkt läuft rund: Auch private Zulassungen steigen

Marktentwicklung Pkw Neuzulassungen im Jahresvergleich
Es läuft: Im Mai 2016 wurden fast 12 Prozent mehr Pkw neu zugelassen als im Mai 2015 (Grafik: KBA)

Im Mai 2016 wurden 286.931 Personenkraftwagen neu zugelassen. Das sind +11,9 Prozent mehr als im Mai 2015. Der Anteil der privaten Zulassungen stieg im Vergleichsmonat um +12,9 Prozent auf einen Anteil von 37,4 Prozent.

Marktentwicklung Pkw Neuzulassungen im Jahresvergleich
Es läuft: Im Mai 2016 wurden fast 12 Prozent mehr Pkw neu zugelassen als im Mai 2015 (Grafik: KBA)

Mehr als ein Viertel der Neuzulassungen waren Fahrzeuge der Kompaktklasse (25,7 %). Dem Kleinwagensegment waren 15,0 Prozent der Neuwagen zuzuordnen, rund jeweils 12 Prozent entfielen auf die Mitteklassewagen und die SUVs. Wohnmobile erreichten einen Anteil von 1,8 Prozent (+17,6 %). Auch die anderen Segmente lagen im Plus. Einzig bei den Sportwagen gab es einen Rückgang von -2,7 Prozent.

Benziner bildeten mit 52,3 Prozent (+16,1 %) die häufigste Kraftstoffart, gefolgt von Dieselaggregaten, die mit einem Anteil von 46,3 Prozent um +8,3 Prozent zulegten. Hybride Antriebe stellten einen Anteil von 1,0 Prozent (-4,8 %), der Elektroantrieb legte um +2,4 Prozent zu. Fahrzeuge mit dieser Antriebsart kamen auf einen Anteil von 0,2 Prozent. Flüssiggas- (-49,8 %) und Erdgasantriebe (-34,1 %) kamen jeweils auf einen Anteil von 0,1 Prozent. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß ging auf 127,4 g/km zurück (-2,8 %).

Nahezu alle ausgewiesenen Marken – sowohl deutsche als auch Importmarken gingen mit einem positiven Vorzeichen aus dem Mai heraus. Bei den deutschen Marken zeigten sich bei Audi (+27,0 %) und Opel (+25,9 %) die stärksten Zuwächse. Jaguar (+155,9 %), Alfa Romeo (+49,0 %) und Honda (+43,3 %) erzielten bei den Importmarken Zugewinne von teilweise deutlich über 40 Prozent. Rückgänge verzeichneten lediglich die Marken Tesla (-42,4 %) und VW (-0,6 %), wobei Volkswagen erneut den stärksten Neuzulassungsanteil hielt (19,3 %).

Mit Ausnahme von Tesla und Volkswagen konnten alle Marken mehr Neuzulassungen als im Vorjahresmonat Mai erzielen. (Grafik: KBA)
Mit Ausnahme von Tesla und Volkswagen konnten alle Marken mehr Neuzulassungen als im Vorjahresmonat Mai erzielen. (Grafik: KBA)

Bei den Nutzfahrzeugen erreichten die Lastkraftwagen (Lkw) einen zweistelligen Zuwachs von +13,3 Prozent, bei den Kraftomnibussen lag die Zunahme bei +11,5 Prozent. Insgesamt verzeichneten die Zugmaschinen einen Rückgang von -1,1 Prozent, wobei der Rückgang der Sattelzugmaschinen -3,6 Prozent betrug. Zudem wurden +8,7 Prozent mehr Krafträder neu zugelassen als vor einem Jahr. Insgesamt wurden 337.733 Kraftfahrzeuge (Kfz) (+11,5 %) und 29.694 Kfz-Anhänger (+5,5 %) neu zugelassen.

Insgesamt wechselten 714.326 Kfz (+6,0 %) und 34.198 Kfz-Anhänger (+5,1 %) im Berichtsmonat den Besitzer. 614.342 Pkw-Umschreibungen bedeuteten eine Zunahme um +5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Über Markus Burgdorf 186 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen