Werbung:

Mazda CX-5 beliebtestes Modell in Deutschland – Marktanteil steigt

5.042 Neuzulassungen entsprechen Marktanteil von 2,1 Prozent

Der japanische Automobilhersteller Mazda wächst weiterhin schneller als der deutsche Gesamtmarkt und verzeichnet mit 2,1 Prozent den höchsten Marktanteil in einem August seit fast einem Jahrzehnt. Gegenüber dem Vorjahresmonat kletterte der Absatz um 12,7 Prozent auf 5.042 Mazda Neufahrzeuge – der Pkw-Gesamtmarkt konnte im August um 8,3 Prozent auf 245.076 Einheiten zulegen.

Das Modellportfolio von Mazda scheint bei den Kunden gut anzukommen. Mazda wächst zur Zeit schneller als der Markt. Im Foto der Mazda CX-5. (Foto: Mazda)
Das Modellportfolio von Mazda scheint bei den Kunden gut anzukommen. Mazda wächst zur Zeit schneller als der Markt. Im Foto der Mazda CX-5. (Foto: Mazda)

Diese Entwicklung bestätigt den bisherigen Jahresverlauf. In Deutschland wurden in den ersten acht Monaten fast 2,26 Millionen Pkw neu zugelassen, was ein Plus von 5,7 Prozent bedeutet. Mit einem Wachstum von 13,9 Prozent liegt Mazda deutlich über Marktniveau, insgesamt 43.133 Neuzulassungen entsprechen einem Marktanteil von 1,9 Prozent. Besonders erwähnenswert ist hier die kumulierte Steigerung bei den Privatkunden. Hier konnte Mazda im Vergleich zum Vorjahr um über 40 Prozent zulegen.

„Wir blicken erfreut auf diese überaus positive Entwicklung in den ersten acht Monaten 2016 und sind überzeugt, diesen Schwung in die letzten vier Monate mitnehmen zu können. Die MehrWertTage am 16./17. September bei unseren Händlern werden dabei für einen zusätzlichen Schub sorgen“, prognostiziert Bernhard Kaplan, Geschäftsführer der Mazda Motors Deutschland GmbH.

Das Wachstum zieht sich durch das komplette Produktportfolio, was sich auch im Dreikampf um die Spitze der Modellcharts widerspiegelt: Mit mehr als 1.250 Neuzulassungen hat sich der SUV Mazda CX-5 im August den Titel als beliebtestes Mazda Modell zurückgeholt. Der Kompakt-SUV Mazda CX-3, der sich 1.100 Mal verkauft hat, und der Kompaktwagen Mazda3 mit fast 1.050 Einheiten folgen knapp dahinter.

„Mit über 50 Prozent Zuwachs gegenüber August 2015 hat der Mazda CX-3 einen erheblichen Anteil an unserer positiven Entwicklung. Aber auch der Mazda CX-5 zeigt mit einem Plus von knapp 20 Prozent gegenüber dem Vorjahrsmonat, dass unser kompakter Crossover- SUV bei unseren Kunden weiterhin unverändert beliebt ist. Abgerundet wird das Gesamtbild vom Mazda3 und vom Mazda6, die beide um jeweils mehr als 20 Prozent gegenüber August des letzten Jahres zulegen konnten“, erklärt René Bock, Vertriebsdirektor bei Mazda.

Das kräftige August-Wachstum beim Mazda6 ist dabei erst der Anfang: Das Mazda Aushängeschild rollt im Rahmen der MehrWertTage im September ins neue Modelljahr. Der Mazda6 2017 wartet mit zahlreichen Neuerungen wie verbesserten und erweiterten Assistenzsystemen, einem modifizierten Head-up Display mit Verkehrszeichenerkennung sowie einem beheizbaren Lenkrad auf. Erstmals in Deutschland kommt auch die Fahrdynamik-Regelung „G-Vectoring Control“ zum Einsatz, die Handling und Fahrspaß verbessert – allesamt Eigenschaften, die das Spitzenmodell noch attraktiver machen und für eine zusätzliche Belebung sorgen.

Über Markus Burgdorf 184 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

7 Besucher online
1 Gäste, 6 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 17 um/am 07:40 am UTC
Diesen Monat: 48 um/am 02-16-2017 07:05 pm UTC
Dieses Jahr: 48 um/am 02-16-2017 07:05 pm UTC
Jederzeit: 1681 um/am 05-04-2015 10:14 pm UTC