Werbung:

Ordentliche Zuwächse dominieren die Zulassungszahlen im Januar 2017

Volkswagen bleibt Marktführer in Deutschland - verliert aber weiter Marktanteile

Das Jahr 2017 startet mit zweistelligen Zuwachsraten bei den Pkw-Neuzulassungen. (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)
Das Jahr 2017 startet mit zweistelligen Zuwachsraten bei den Pkw-Neuzulassungen. (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)

Mit 241.399 neu zugelassenen Personenkraftwagen und damit einem Plus von +10,5 Prozent zeigten sich die Neuzulassungen stärker als vor einem Jahr. Der Anteil der privaten Zulassungen (31,5 %) stieg um +13,5 Prozent, der der gewerblichen (68,5 %) um +9,2 Prozent.

Das Jahr 2017 startet mit zweistelligen Zuwachsraten bei den Pkw-Neuzulassungen. (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)
Das Jahr 2017 startet mit zweistelligen Zuwachsraten bei den Pkw-Neuzulassungen. (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)

Mit einem zweistelligen Zuwachs starteten bei den deutschen Marken Mercedes (+20,1 %), BMW (+18,8 %), Smart (+18,4 %) und Mini (+15,2 %) ins neue Jahr. Bis auf Audi (-0,3 %) gab es bei allen anderen deutschen Marken ebenfalls Zuwächse. Der höchste Zulassungsanteil entfiel auf VW (20,5 %).

Bei den Importmarken konnten Tesla (+287,2 %) und Lexus (+148,0 %) gegenüber dem Vorjahresmonat dreistellige Steigerungsraten aufweisen. Deutliche Zuwächse im zweistelligen Bereich zeigten sich bei Jaguar (+75,8 %) sowie Ssangyong (+60,6 %). Demgegenüber endete der erste Neuzulassungsmonat 2017 für DS (-55,4 %), Honda (-27,3 %) und Land Rover (-14,9 %) mit einem zweistelligen Rückgang. Bei den Importeuren wies Skoda (5,3 %), gefolgt von Renault (3,3 %) den größten Anteil an den Neuzulassungen aus.

Alles auf 0. Für die Marktanteile stehen die Jahreszahlen im Monat Januar natürlich auf null. Volkswagen bleibt mit 20,5 Prozent Marktanteil Marktführer, wächst aber langsamer als der Gesamtmarkt. (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)
Alles auf 0. Für die Marktanteile stehen die Jahreszahlen im Monat Januar natürlich auf null. Volkswagen bleibt mit 20,5 Prozent Marktanteil Marktführer, wächst aber langsamer als der Gesamtmarkt. (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)

Die Segmente SUVs (+39,4 %) und Obere Mittelklasse (+21,6 %) erfuhren eine deutliche Zunahme gegenüber dem Vorjahresmonat. Rückläufig zeigten sich Sportwagen (-42,8 %), Oberklasse (-11,9 %) und Minis (-4,9 %). Die Kompaktklasse bildete im Januar 2017 mit einem Anteil von 23,2 Prozent das größte Segment.

Mehr als die Hälfte der Pkw-Neuzulassungen entfiel mit einem Anteil von 52,2 Prozent auf die Benziner (+16,4 %). Mit einem Anteil von 45,1 Prozent folgten die Dieselfahrzeuge (+2,4 %). 1.323 Elektrofahrzeuge (+177,4 %) beanspruchten einen Neuzulassungsanteil von 0,5 Prozent. Ein Anteil von jeweils 0,1 Prozent entfiel auf die Kraftstoffarten Erdgas (184 Pkw, -23,3 %) und Flüssiggas (311 Pkw, +67,2 %). Hybride Antriebe, deren Anteil bei 1,9 Prozent lag, erfuhren ein Plus von +66,1 Prozent – darunter die Plug-ins mit einem Anteil von 0,6 Prozent sowie einem Plus von +57,1 Prozent.

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß lag mit 127,7 g/km um -0,2 Prozent niedriger als vor einem Jahr.

Auf dem Nutzfahrzeugmarkt zeigten sich die Zugmaschinen insgesamt (-0,2 %) und die Sattelzugmaschinen (-5,8 %) rückläufig gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Kraftomnibusse (+13,5 %), Lastkraftwagen  (+3,2 %) sowie die sonstigen Kraftfahrzeuge (Kfz) (+15,0 %) schlossen mit einem Plus ab. Die Krafträder lagen um -38,1 Prozent hinter dem Ergebnis des Vergleichsmonats. Insgesamt wurden 270.618 Kraftfahrzeuge (Kfz) und 16.109 Kfz-Anhänger neu in den Verkehr gebracht.

Der Gebrauchtwagenmarkt legte gegenüber dem Vorjahresmonat insgesamt um +2,8 Prozent zu. 566.414 (+2,9 %) Pkw wechselten die Halterin beziehungsweise den Halter. Gebrauchte Lkw legten um +8,1 Prozent zu, Zugmaschinen insgesamt um +4,8 Prozent, darunter Sattelzugmaschinen um +3,5 Prozent. Die Kraftomnibusse erzielten ein Plus von +1,5 Prozent. Einzig die Krafträder verzeichneten gegenüber dem Vorjahresmonat einen Rückgang um -14,0 Prozent.

Über Markus Burgdorf 184 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

5 Besucher online
1 Gäste, 4 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 9 um/am 12:06 am UTC
Diesen Monat: 47 um/am 04-13-2017 01:29 pm UTC
Dieses Jahr: 65 um/am 03-22-2017 04:36 pm UTC
Jederzeit: 1681 um/am 05-04-2015 10:14 pm UTC