Anstieg der Pkw-Neuzulassungen im ersten Quartal 4,5% über Vorjahr

Das Verkaufsjahr 2016 liegt am Ende des ersten Quartals gleichauf mit 2015. (Grafik: KBA)
Das Verkaufsjahr 2016 liegt am Ende des ersten Quartals gleichauf mit 2015. (Grafik: KBA)

Mit 322.913 neu zugelassenen Personenkraftwagen erreichte der März das Niveau des Vorjahresmonats (-0,0 %). Mit 34,6 Prozent ging der Privatanteil um -3,3 Prozent gegenüber März 2015 zurück. Die Bilanz des ersten Quartals 2016 wies mit 791.424 Neuwagen einen Anstieg um +4,5 Prozent auf.

Das Verkaufsjahr 2016 liegt am Ende des ersten Quartals gleichauf mit 2015. (Grafik: KBA)
Das Verkaufsjahr 2016 liegt am Ende des ersten Quartals gleichauf mit 2015. (Grafik: KBA)

Bei den deutschen Marken zeigten sich überwiegend positive Vorzeichen. Ein zweistelliger Zuwachs zeigte sich bei Mini (+10,0 %), dahinter folgten Audi (+9,8 %) und BMW (+8,0 %). Rückgänge verzeichneten Smart (-19,5 %), Porsche (-11,9 %), Volkswagen (-6,3 %) und Mercedes ( 1,0 %). Der größte Neuzulassungsanteil entfiel mit 19,5 Prozent erneut auf Volkswagen.

Die Zulassungszahlen für den Monat März 2016 nach Marken sortiert und im Verhältnis zum Vorjahresmonat dargestellt (Grafik: KBA)
Die Zulassungszahlen für den Monat März 2016 nach Marken sortiert und im Verhältnis zum Vorjahresmonat dargestellt (Grafik: KBA)

Die Importmarken Ssangyong (+98,9 %), Jaguar (+57,1 %) und Lexus (+41,2 %) zeigten deutliche Zugewinne. Rückgänge von mehr als einem Viertel mussten hingegen DS ( 41,4 %) und Suzuki (-26,0 %) hinnehmen.

Alternative Antriebe stießen auf unterschiedliches Interesse. Der stärkste Zuwachs zeigte sich bei den Plug-in-Hybriden. 1.290 Pkw mit dieser Antriebsart bescherten ein Plus von +45,6 Prozent. Insgesamt wurden 4.045 Neuwagen mit einem hybriden Antrieb neu zugelassen (+28,4 %). Bei den Elektrofahrzeugen lag die Neuzulassungsrate mit 1.104 Einheiten um -13,6 Prozent unterhalb der des Vergleichsmonats.

Über ein Viertel (27,2 %) aller neu zugelassenen Pkw waren der Kompaktklasse zuzuordnen (+5,5 %). Kleinwagen folgten mit einem Anteil von 14,0 Prozent. Die SUVs (+18,1 %) und Wohnmobile (+ 13,9 %) verzeichneten zweistellige Zuwächse, die Segmente Vans (-15,7 %) und Minis (-13,1 %) Rückgänge in zweistelliger Höhe.

Die Neuzulassung der Krafträder zeigte sich zum Saisonbeginn mit 25.924 Einheiten rückläufig (-11,5 %). Auf dem Nutzfahrzeugmarkt stieg die Anzahl neu zugelassener Kraftomnibusse (+10,5 %) und Lastkraftwagen (Lkw) (+3,0 %) gegenüber dem Vergleichsmonat an. Zugmaschinen (-8,0 %), darunter Sattelzugmaschinen (-0,7 %) zeigten sich schwächer.

Insgesamt wurden im März 385.033 Kraftfahrzeuge (Kfz) ( 0,9 %) und 30.552 Kfz-Anhänger (-1,6 %) neu in den Verkehr gebracht.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2016 wurden insgesamt 921.060 Kfz neu zugelassen, ein Plus von +4,2 Prozent.

Im März wechselten 769.688 Gebrauchtfahrzeuge die Halterin beziehungsweise den Halter, -4,4 Prozent weniger als im März 2015.

Insgesamt wechselten in den ersten drei Monaten 2.033.826 Fahrzeuge (+0,2 %) und 85.512 Kfz-Anhänger (+2,2 %) die Besitzerin beziehungsweise den Besitzer.

Über Markus Burgdorf 190 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.