Renault Deutschland steigert Pkw-Zulassungen um 50 Prozent

Die Renault Deutschland AG verzeichnete  mit den Marken Renault und Dacia im August 2009 in Deutschland einen Zuwachs von 55,1 Prozent bei den Pkw-Zulassungen und erreichte damit einen Marktanteil von 6,69 Prozent (Vorjahr: 5,53 Prozent).

Im August setzte die Marke Renault allein mit 11.600 neu zugelassenen Pkw (2008: 9.481 Fahrzeuge) 22,3 Prozent mehr Fahrzeuge ab als vor einem Jahr. Noch besser entwickelte sich Dacia: Mit 6.800 Pkw im August nahmen die Neuzulassungen um 185,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu.

Kumuliert kommen Renault und Dacia in diesem Jahr bislang auf 166.483 Pkw und Nfz-Neuzulassungen. Dies entspricht einem Zuwachs von 42,3 Prozent oder knapp 50.000 Einheiten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil der Renault Gruppe liegt bei 5,97 Prozent, was einem Plus von 0,8 Prozentpunkten entspricht.

Für einen neuen Renault-Pkw entschieden sich in den ersten acht Monaten 2009 insgesamt 95.609 Kunden. Die entspricht einem Plus von 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2008: 88.115). Renault konnte somit – trotz ungünstiger Voraussetzungen zum Jahresbeginn – seinen Absatz weiter erhöhen.

Dacia verzeichnet im gleichen Zeitraum mit 61.670 neu zugelassenen Pkw ebenfalls ein hervorragendes Ergebnis: Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs von fast 46.000 Einheiten oder 291,2 Prozent. Der Pkw-Marktanteil von Dacia beläuft sich damit auf 2,31 Prozent.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen