Deutscher Automarkt erreicht im Oktober wieder Normalniveau

Die monatlichen Neuzulassungen kehren wieder auf Normalniveau zurück. 256.775 fabrikneue Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Oktober für den Straßenverkehr zugelassen. Damit wurde, wie schon im September, die Monatsrate von 2008 in etwa erreicht (-0,8 %). Gegenüber dem erhöhten Vorjahresergebnis sind es jedoch 20 Prozent weniger. Bisher wurden 2010 insgesamt 2,42 Millionen Pkw neu zugelassen. Pkw bis zur Kompaktklasse, die im vergangenen Jahr großen Zuspruch hatten, weisen im Oktober erneut hohe Minusraten auf.

Zulassungszsahlen Januar bis Oktober 2010
Zulassungszahlen in der Jahresübersicht (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)

Deutliche Zugewinne gab es dagegen in den Segmenten Obere Mittelklasse (+40,1 %), Geländewagen (+34,6 %) und Sportwagen(+17,2 %). In diesen Segmenten waren auffallend hohe Zuwächse bei den Modellen Volvo 70, BMW X1 und Audi TT zu beobachten. Bei den deutschen Herstellern erzielte Porsche im Oktober das größte Plus (+22,5 %). Mercedes, Audi und BMW waren ebenfalls auf Wachstumskurs.

Zulassungszahlen nach marken im Oktober 2010
Gewinner und Verlierer im Oktober 2010 (Grafik: KBA)

Zweistellige Minusraten gegenüber dem Vorjahr mussten Opel, Ford, VW und Smart hinnehmen. Bei den Importeuren gingen Fiat und Skoda mit den größten Einbußen in die Monatsbilanz ein. Mitsubishi (+80,6 %) und Land Rover (+76,0 %)können dagegen deutliche Aufwärtsbewegungen aufweisen.

Der Nutzfahrzeugbereich lag im Oktober wiederum klar über denVorjahresergebnissen. Bei den Lastkraftwagen (Lkw) gab es einPlus von 20,9 Prozent. In der Größenklasse von 7,5 bis 12 Tonnen waren es gar +64,7 Prozent. Es wurden doppelt so viele Sattelzugmaschinen zugelassen als vor einem Jahr (+103 %). Unterm Strich wurden 291.848 Kraftfahrzeuge (Kfz) neu zugelassen. Der Gebrauchtmarkt stellt sich mit umgekehrten Vorzeichen dar. Mit 549.475 Pkw gab es +11,7 Prozent mehr Halterwechsel als im Oktober 2009. Die Umschreibungen bei den Nutzfahrzeugen waren rückläufig. Die Sattelzugmaschinen gingen mit -24,9 Prozent in die Bilanz ein. Insgesamt wechselten 607.475 Fahrzeuge den Halter.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen