Werbung:

November 2012 im Vergleich zum Vorjahr bei Fahrzeugneuzulassungen rückläufig

Im November wurden 259.846 Personenkraftwagen (Pkw) neu in den Verkehr gebracht. Damit konnte das Niveau vom Oktober gehalten werden. Im Vergleich zum Vorjahr waren es -3,5 Prozent weniger. Einen Monat vor Jahresfrist belaufen sich die Neuzulassungen somit auf insgesamt 2,88 Millionen Pkw (-1,7 %).

November 2012 Zulassungsstatistik für Pkw in Deutschland
Im Jahresverlauf wurden in 2012 in Deutschland 2,88 Millionen Pkw neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang um 1,7 Prozent. (Grafik: KBA)

Mit 63,9 Prozent war der Anteil der gewerblichen Neuzulassungen im November recht hoch. Fast 58.000 Pkw wurden von Kraftfahrzeug (Kfz)-Händlern zugelassen und rund 26.000 als Mietfahrzeug.

Die Anteile an Benzin- (49,6 %) und Dieselfahrzeugen (49,0 %) waren annähernd gleich groß. 1,4 Prozent der Neuwagen waren mit einem alternativen Antrieb ausgerüstet, davon über die Hälfte mit einem Hybridantrieb.

Kleine Fahrzeuge liegen weiterhin im Trend. Das Mini-Segment machte ein Plus von 54,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, bei den Mini-Vans waren es +8,1 Prozent. Bei den Geländewagen hält die Aufwärtsbewegung ebenfalls an (+12,0 %). Das stärkste Segment, die Kompaktklasse, war mit -11,8 Prozent rückläufig.

VW erzielte ein Plus von 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahrund konnte seine Position als Marktführer weiter ausbauen. DerMarktanteil lag im November bei 22,9 Prozent. Audi (+2,1 %) und Porsche (+8,2 %) gingen bei den deutschen Herstellern ebenfalls mit einem positiven Vorzeichen in die Monatsbilanz ein. Opel und Ford mussten dagegen deutliche Einbußen hinnehmen (fast -17 %). Bei den Importmarken sorgten Seat (+54,8 %) und Subaru (+50,4 %) für die höchsten Zuwachsraten. Renault/Dacia führt trotz einer Einbuße von -15,1 Prozent weiterhin das Ranking der Importeure an.

Fahrzeugneuzulassungen nach Marken im November 2012
Fahrzeugneuzulassungen nach Marken im November 2012 (Quelle: Kraftfahrtbundesamt)

Der Nutzfahrzeugmarkt war auch im November rückläufig (-14,1 %). Am höchsten fiel das Minus bei den Sattelzugmaschinen aus (-32,1 %). Die Kraftomnibusse machten dagegen ein Plus von 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt wurden 294.312 Kfz und 16.403 Kfz-Anhänger in den Verkehr gebracht. Im Saarland (-16,7 %) und in Mecklenburg-Vorpommern (-11,1 %) gingen die Neuzulassungen am stärksten zurück. Die Stadtstaaten Bremen (+5,5 %) und Hamburg (+5,1 %) konnten dagegen positive Veränderungen aufweisen.

Der Gebrauchtwagenmarkt machte mit +1,0 Prozent im November ein leichtes Plus. Auch die Halterwechsel der Nutzfahrzeuge lagen etwas über Vorjahresniveau (+0,8 %). Insgesamt wechselten 623.854 Kfz und 23.288 Kfz-Anhänger im vergangenen Monat den Besitzer. Nach elf Monaten beläuft sich die Jahresbilanz auf 7,29 Millionen Kfz-Umschreibungen (+2,0 %).

Über Markus Burgdorf 184 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

7 Besucher online
0 Gäste, 7 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 17 um/am 07:40 am UTC
Diesen Monat: 48 um/am 02-16-2017 07:05 pm UTC
Dieses Jahr: 48 um/am 02-16-2017 07:05 pm UTC
Jederzeit: 1681 um/am 05-04-2015 10:14 pm UTC