Toyota steigert erneut Absatz in Europa in rückläufigem Markt

Toyota hat 2012 seinen Absatz in Europa um zwei Prozent auf 837.969 Fahrzeuge gesteigert und damit einen Marktanteil von 4,5 Prozent erzielt. „Trotz schwieriger Marktbedingungen in Europa konnten wir uns, dank unserer Produktneuvorstellungen im letzten Jahr, sowie dem guten Verkaufsergebnis des Yaris und der Hybridmodelle, weiter steigern“, sagte Didier Leroy, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe (TME). „Auch das Jahr 2013 wird für die Automobilindustrie in Europa eine große Herausforderung darstellen, aber wir sind zuversichtlich, dass Toyota wie Lexus auch im dritten Jahr in Folge wachsen werden und das profitabel und nachhaltig.“

In Deutschland konnte Toyota seinen PKW-Absatz 2012 um 0,1 Prozent auf 82.767 Einheiten (inklusive Lexus) steigern. „Wir sind sehr zufrieden damit, in einem rückläufigen und stark umkämpften Markt unseren Marktanteil noch leicht verbessert zu haben“, sagt Toshiaki Yasuda, Präsident Toyota Deutschland. „Für das Jahr 2013 sind wir ebenfalls zuversichtlich. Neben Neuvorstellungen wie dem RAV4 oder dem Verso haben wir besonders mit dem neuen Auris ein starkes Zugpferd, mit dem wir viele Kunden von der Marke Toyota begeistern können.“

In Westeuropa konnte Großbritannien mit 101.822 Einheiten und einem Wachstum von 12 Prozent das beste Ergebnis vorlegen. Besonders kräftige Zuwächse erzielte Toyota erneut in Russland und der Ukraine mit einem Plus von 27 Prozent und 169.282 Fahrzeugen.

Russland bleibt auch für Lexus ein starker Markt. Der Absatz stieg dort im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 15.655 Einheiten, während die Niederlande durch den CT200h eine Steigerung der Verkaufszahlen um 43 Prozent verzeichnen konnten. Insgesamt konnte sich Lexus in Europa um 4,5 Prozent verbessern, angetrieben durch den anhaltenden Verkaufserfolg des CT200h, sowie die erfolgreichen Neuvorstellungen des GS und des RX.

Hybrid wird zum europäischen Trend

2012 war ein Meilenstein der europäischen Hybridverkäufe. Kumuliert konnten die Hybridmodelle von Lexus und Toyota die Marke von 500.000 Einheiten überschreiten. Zudem war 2012 das erste Jahr, in dem beide Marken mehr als 100.000 Fahrzeuge pro Jahr absetzen konnten, was einem Anteil von 13 Prozent am gesamten Absatz von Toyota entspricht. In Deutschland sieht die Hybridbilanz noch beeindruckender aus: Durch die gestiegene Anzahl an verfügbaren Hybridmodellen, aber auch durch die großangelegte Hybrid Roadshow im vergangenen Sommer, konnte Toyota Deutschland den Anteil an Hybridfahrzeugen von 10 auf 18 Prozent steigern

Auch weltweit hält der Wachstumskurs an. Für das Kalenderjahr 2013 plant Toyota eine Steigerung des konzernweiten Absatzes um zwei Prozent auf 9,91 Millionen Fahrzeuge. Für 2012 rechnet Toyota mit einem weltweiten Absatz von 9,7 Millionen Autos. Das sind 22 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen