Skoda ist meistverkaufte Importmarke in Deutschland

Maßgeblichen Anteil am 15. Zulassungsrekord in Folge hatte der Fabia, der 2009 das beliebteste Importfahrzeug auf dem deutschen Markt war und erstmals in den kleinen Kreis der Modelle mit einem Jahresabsatz von mehr 100.000 Stück vorstieß. 103.645 Mal entschieden sich Kunden für ihn. Damit haben sich die Verkaufszahlen des Fabia gegenüber 2008 fast verdoppelt.

Skodas Modellvielfalt, hier im Bild der Roomster, kommt bei den Kunden gut an (Foto: Skoda)

„Wir haben 2009 ein herausragendes Jahresergebnis erreicht. Die Erklärung trägt aber nicht allein den Namen Abwrackprämie. Das gesamte Konsumklima hat sich im Laufe des Jahres aufgehellt, was uns mit unseren Produkten besonders zugute kam. In dieser Zeit kluger Bescheidenheit haben wir zahlreiche neue Kunden hinzugewonnen. Diese zu halten ist eine bedeutende Aufgabe und große Herausforderung. Schließlich sind sie auch ein wichtiges Kapital für die Skoda Partner“, so Hermann Schmitt, Geschäftsführer der Skoda Auto Deutschland GmbH.

Entscheidenden Anteil am Erfolg hatte zudem der Octavia. 54.335 Zulassungen entfielen auf den vielseitigen Mittelklasse-Wagen. Von Januar bis Dezember 2009 wurden in Deutschland zudem rund 24.000 Roomster, 2.800 Yeti und fast 6.000 Superb an Kunden ausgeliefert.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen