304.000 neue Autos im Mai in Deutschland zugelassen – fast alle deutschen Hersteller zweistellig im Plus

Mit 304.543 neuen Personenkraftwagen (Pkw) ging die Zulassungskurve im Mai wieder deutlich nach oben. Der Vormonat wurde um +14,4 Prozent übertroffen, zum Mai 2010 gab es einen Anstieg von +22,0 Prozent. Die Zwischenbilanz steht nach fünf Monaten bei 1,33 Millionen Pkw (+13,1 %).

Pkw-Neuzulassungen im Vergleich zu den Vorjahren
Zulassungszahlen in der Jahresübersicht (Grafik: Kraftfahrtbundesamt)

Rückläufige Zulassungszahlen waren im Mai kaum zu beobachten. Mercedes erreichte nicht ganz das Vorjahresergebnis (-0,1 %). Alle anderen deutschen Marken weisen zweistellige Zuwachsraten auf. Porsche (+44,5 %) und Opel (+36,1 %) erreichten das größte Wachstumsplus. Mit 14.201 Einheiten hatte Skoda die meisten Zulassungen bei den Importeuren (+29,7 %). Renault, Fiat und Peugeot sind die Nächstplatzierten. Die japanischen Marken Honda (-37,7 %) und Mazda (-19,9 %) lagen deutlich hinter dem Vorjahresergebnis.

Pkw-Neuzulassungen nach Marken im Mai 2011
Im Mai 2011 konnten sich nahezu alle deutschen Marken zweistellig verbessern (Grafik: KBA)

Die Nachfrage nach großen Fahrzeugen war auffallend groß. Die höchsten Zugewinne gab es in der Oberklasse (+69,0 %), bei den Geländewagen (+53,2 %) und den Großraum-Vans (+50,2 %). Das Mini-Segment lag dagegen knapp unter Vorjahresniveau. Die Kompaktklasse machte „nur“ ein Plus von 8,8 Prozent.

42,2 Prozent der Pkw-Neuzulassungen wurden von privaten Haltern vorgenommen. Der Dieselanteil stieg auf 47,2 Prozent an. Im Mai wurden 240 Elektro- und 890 Hybrid-Pkw neu zugelassen. Der durchschnittliche CO2-Wert lag bei 147,4 g/km.

Die Nutzfahrzeuge machten im Mai ein Plus von 38,5 Prozent. Auch hier waren bei den größeren Fahrzeugen die höchsten Zuwachsraten zu beobachten. Bei den Sattelzugmaschinen gab es +49,5 Prozent mehr Neuzulassungen als vor einem Jahr. Die Krafträder verpassten nur knapp die 20.000er-Marke und erreichten damit ein Plus von 20,2 Prozent. Unter dem Strich gab es im Wonnemonat Mai mit fast 360.000 Kraftfahrzeugen (Kfz) und 29.000 Kfz-Anhängern ein erfreuliches Gesamtergebnis am Neuzulassungsmarkt.

Der Gebrauchtmarkt gestaltete sich ebenfalls recht positiv. Rund 722.000 Kfz und 33.000 Kfz-Anhänger wechselten im Mai den Besitzer. Bei den Pkw gab es mit 615.388 Umschreibungen ein Plus von 13,8 Prozent. Der Motorradmarkt machte mit +27,1 Prozent eine deutliche Aufwärtsbewegung. Bei den Nutzfahrzeugen waren überwiegend leichte Zunahmen zu beobachten. Die Sattelzugmaschinen lagen jedoch -21,4 Prozent unter Vorjahresniveau.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen