AUDI erhöht Absatzziel 2014 auf 1,7 Millionen Fahrzeuge

A3, A6 und die Q-Familie laufen besonders gut

Audi hat auch im August seinen weltweiten Wachstumskurs fortgesetzt: Mit rund 125.300 Automobilen stieg der Absatz um 5,6 Prozent. Seit Jahresbeginn entschieden sich damit rund 1.138.700 Kunden für einen Audi, plus 10,5 Prozent. Besonders stark legten die Vier Ringe im August in Nordamerika zu, plus 22,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hier im Bild der Audi Q3. (Foto: Audi AG)
Audi hat auch im August seinen weltweiten Wachstumskurs fortgesetzt: Mit rund 125.300 Automobilen stieg der Absatz um 5,6 Prozent. Seit Jahresbeginn entschieden sich damit rund 1.138.700 Kunden für einen Audi, plus 10,5 Prozent. Besonders stark legten die Vier Ringe im August in Nordamerika zu, plus 22,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hier im Bild der Audi Q3. (Foto: Audi AG)

Audi hat auch im August seinen weltweiten Wachstumskurs fortgesetzt: Mit rund 125.300 Automobilen stieg der Absatz um 5,6 Prozent. Seit Jahresbeginn entschieden sich damit rund 1.138.700 Kunden für einen Audi, plus 10,5 Prozent. Besonders stark legten die Vier Ringe im August in Nordamerika zu, plus 22,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

“Die weltweite Nachfrage nach unseren Automobilen entwickelt sich weiter positiv, auch wenn das wirtschaftliche Umfeld in einigen Märkten schwierig bleibt. Mit Blick auf unser Auslieferungsergebnis sind wir zuversichtlich, bis Ende des Jahres 1,7 Millionen Autos zu verkaufen”, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. “Neben der A3 Familie sorgen vor allem die beliebten A6 Varianten sowie die erfolgreichen Q Modelle für kontinuierliche Zuwachsraten.”

Audi hat auch im August seinen weltweiten Wachstumskurs fortgesetzt: Mit rund 125.300 Automobilen stieg der Absatz um 5,6 Prozent. Seit Jahresbeginn entschieden sich damit rund 1.138.700 Kunden für einen Audi, plus 10,5 Prozent. Besonders stark legten die Vier Ringe im August in Nordamerika zu, plus 22,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hier im Bild der Audi Q3. (Foto: Audi AG)
Audi hat auch im August seinen weltweiten Wachstumskurs fortgesetzt: Mit rund 125.300 Automobilen stieg der Absatz um 5,6 Prozent. Seit Jahresbeginn entschieden sich damit rund 1.138.700 Kunden für einen Audi, plus 10,5 Prozent. Besonders stark legten die Vier Ringe im August in Nordamerika zu, plus 22,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hier im Bild der Audi Q3. (Foto: Audi AG)

Im August leistete vor allem der Audi Q3 mit einem Absatzplus von 40,0 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat weiteren Vorschub. Rege nachgefragt war der Kompakt SUV in Großbritannien (+25,3%) und China, wo sich die Verkäufe des Modells mehr als verdoppelten. Seit Ende August ist der Q3 auch auf dem US amerikanischen Markt erhältlich und wird die SUV Familie von Audi in den USA weiter stärken.

Mit 17.101 Auslieferungen (+22,1%) in den USA setzte Audi seinen Erfolgskurs auf dem nordamerikanischen Kontinent auch im August fort. In Kanada übergab die Marke mit den Vier Ringen mit 31,7 Prozent deutlich mehr Automobile an Kunden als im Vorjahresmonat. In Mexiko legten die Auslieferungen um 14,1 Prozent zu. Damit überreichte Audi seit Jahresbeginn rund 139.850 nordamerikanischen Kunden ihre neuen Autoschlüssel und konnte seinen Absatz in der Region gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 mehr als verdoppeln. Auch Brasilien legte im August ein hohes Wachstumstempo vor. Mit 1.172 Autos und einem Plus von 58,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat baute Audi seine Marktpräsenz weiter aus.

In Deutschland verzeichnete Audi ein Minus von 26,6 Prozent gegenüber dem starken Vergleichswert 2013. Seit Januar übernahmen damit 176.340 deutsche Kunden ihren neuen Audi, plus 4,1 Prozent. In Italien steigerte das Unternehmen seine Verkäufe im August um 29,2 Prozent. Auch das Absatzvolumen in Großbritannien stieg mit einem Zuwachs von 21,0 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat deutlich an. Die Verkäufe des Audi A3 legten im gleichen Zeitraum sogar um 63,5 Prozent zu. Mit 1.676 Auslieferungen war das Kompakt Modell der Bestseller von Audi. Seit Jahresbeginn wurden auf dem britischen Markt insgesamt 100.614 Audi in Kundenhand übergeben.

Auch in der Region Asien/Pazifik toppte Audi das Vergleichsergebnis aus dem August 2013 um 11,5 Prozent. Besonders stark wuchsen hierbei die Auslieferungen in China (+10,2%), Australien (+21,2%) und Südkorea (+49,1%).

Über Markus Burgdorf 190 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.