43,4 Millionen Autos in Deutschland zugelassen – hier sind die Daten zum 1. Januar 2013

Im Zentralen Fahrzeugregister (ZFZR) des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) sind am 1. Januar 2013 insgesamt 60,8 Millionen Fahrzeuge registriert. Die Zahl der Kraftfahrzeuge (Kfz) mit amtlichen Kennzeichen liegt am Zählungsstichtag bei 52,4 Millionen, ein Plus zum Vor-jahr von 1,3 Prozent. Des Weiteren gehen 6,4 Millionen Kfz-Anhänger und 2,1 Millionen Kfz mit Versicherungskennzeichen aus der Jahresbilanz hervor.

82,9 Prozent der Kfz sind Personenkraftwagen (Pkw). Deutsche Marken dominieren den Bestand mit annähernd zwei Drittel (65,3 %) der 43,4 Millionen Pkw. Die meisten Importmarken kommen aus Japan (11,0 %) und Frankreich (9,3 %).

Die zulassungsstärkste Marke ist VW mit 9,28 Millionen Pkw (21,4 %), gefolgt von Opel (11,6 %) und Mercedes (9,3 %). Vom „Trabant“ sind am Stichtag noch 32.485 Exemplare im Bestand. Etwa zwei Drittel der Pkw verteilen sich auf die Segmente: Kleinwagen (20,5 %), Kompaktklasse (26,9 %) und Mittelklasse (17,6 %).

Benzin ist nach wie vor die Energiequelle Nummer 1 (69,6 %). Alternative Antriebsarten bilden im Pkw-Bestand noch die Ausnahme (1,5 %). Dazu zählen 7.114 Elektro-Fahrzeuge (+56,7 % im Vergleich zum Vorjahr), 64.995 Hybrid-Fahrzeuge (+36,4 %), 494.777 Pkw mit Flüssiggas (+8,4 %) und 76.284 Pkw mit Erdgas (+1,9 %).

Während umweltschonende Motorentechniken bei Neuwagen längst Standard sind, erfüllen lediglich 19,6 Prozent des gesamten Pkw-Bestands die Euro 5- und 0,1 Prozent die Euro 6-Norm. 6,4 Prozent aller Pkw weisen einen CO2-Ausstoß von maximal 120 g/km auf, 36,4 Prozent liegen zwischen 121 und 160 g/km. Bei rund 19 Prozent aller Pkw kann dagegen aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters kein CO2-Wert ermittelt werden.

Über die Hälfte der Fahrzeuge (51,7 %) ist in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg gemeldet. Das Durchschnittsalter der Pkw ist von 8,5 auf 8,7 Jahre weiter angestiegen. 421.030 Pkw sind 30 Jahre und älter. Neun von zehn Pkw sind auf private Halter zugelassen.

Annähernd fünf Millionen Nutzfahrzeuge sind am 1. Januar 2013 in Deutschland zugelassen, darunter 2,58 Millionen Lastkraftwagen (Lkw). 79,3 Prozent der Lkw sind Transporter bis 3,5 Tonnen. Auf das „Schwergewichtssegment“ (ab 20 Tonnen) entfallen 117.748 Fahrzeuge. Unter den 2,05 Millionen Zugmaschinen sind 182.829 Sattelzugmaschinen enthalten. Mehr als die Hälfte der Zugmaschinen sind land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge (1,31 Millionen).

Der Bestand an Krafträdern hat die 4-Millionen-Schwelle fast erreicht. Unter den 3,98 Millionen Krafträdern sind 116.339 leichte vierrädrige Kfz, sogenannte Quads.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen