1,7 Millionen Neuwagen im ersten Halbjahr 2016 – auch der Juni schafft gute Zulassungszahlen

Deutscher Automobilmarkt in guter Verfassung - fast alle Hersteller gewinnen

Neuzulassungen in Deutschland im Vergleich zu den Vorjahren (Grafik: KBA)
Neuzulassungen in Deutschland im Vergleich zu den Vorjahren (Grafik: KBA)

Im Juni 2016 wurden 339.563 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassenen, ein Plus +8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 1.733.839 Neuwagen in den Verkehr gebracht – ein Zuwachs von +7,1 Prozent. Die Anzahl der privaten Zulassungen lag mit einem Anteil von 34,8 Prozent um +6,4 Prozent höher als im Vergleichszeitraum.

Neuzulassungen in Deutschland im Vergleich zu den Vorjahren (Grafik: KBA)
Neuzulassungen in Deutschland im Vergleich zu den Vorjahren (Grafik: KBA)

Die Anzahl benzinbetriebener Verbrennungsmotoren stieg im ersten Halbjahr um +9,8 Prozent und war mit 51,5 Prozent die häufigste Antriebsart unter den Neuzulassungen. Ein Plus von +4,3 Prozent verbuchten die dieselbetriebenen Aggregate, deren Anteil bei 46,9 Prozent lag. 20.635 Neuzulassungen hatten einen hybriden Antrieb – das entspricht einem Anteil von 1,2 Prozent (darunter 0,4 Prozent Plug-in-Hybride). 4.357 reine Elektrofahrzeuge bewirkten im ersten Halbjahr einen Neuzulassungsanteil von 0,3 Prozent. Flüssig- und erdgasbetriebene Pkw erreichten jeweils einen Anteil von 0,1 Prozent. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß sank insgesamt auf 127,6 g/km (-2,2 %).

Das anteilstärkste Segment war mit 25,9 Prozent erneut die Kompaktklasse, gefolgt von den Segmenten Kleinwagen (14,3 %), Mittelklasse (12,8 %) und SUVs (12,2 %). Deutliche Zuwächse von über 20 Prozent zeigten sich bei den SUVs (+26,1 %) und den Wohnmobilen (+23,6 %). Die Segmente Oberklasse (-6,5 %) und Vans (-3,2 %) wiesen in der Halbjahresbilanz als einzige einen Rückgang auf.

Die deutschen Marken gingen überwiegend mit einem positiven Neuzulassungsergebnis in die zweite Jahreshälfte. Lediglich bei Smart (-4,7 %) und Volkswagen (-1,4 %) zeigte sich ein Minus. Ähnlich positiv zeigte sich auch das Ergebnis bei den Importmarken. Rückgänge gab es lediglich bei DS (-15,4 %), Suzuki (-6,4 %), Seat (-1,3 %) und Jeep (-1,0 %).

Neuzulassungen im Juni 2016 nach Marken im Vergleich zum Vorjahresmonat (Grafik: KBA)
Neuzulassungen im Juni 2016 nach Marken im Vergleich zum Vorjahresmonat (Grafik: KBA)

Die Nutzfahrzeugzulassungen bilanzierten mit +8,4 Prozent im ersten Halbjahr ebenfalls positiv. Das Neuzulassungsergebnis der Kraftomnibusse (+15,6 %), Lastkraftwagen (+10,8 %) und Sonstigen Kraftfahrzeuge (+11,2 %) zeigte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gar zweistellige Zuwächse.
Auch die Zahl der Besitzumschreibungen stieg im Berichtszeitraum. Von Januar bis Juni 2016 wechselten 4.269.888 gebrauchte Kraftfahrzeuge (Kfz) aller Fahrzeugklassen (+1,3 %) und 192.316 Kfz-Anhänger (+2,9 %) die Besitzerin beziehungsweise den Besitzer.

Über Markus Burgdorf 186 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen