Volkswagen Nutzfahrzeuge erzielt im ersten Quartal weltweites Auslieferungsplus von 36,2 Prozent

Volkswagen Nutzfahrzeuge verzeichnet von Januar bis März 2011 stark steigende Verkaufszahlen. Europas führender Hersteller lieferte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weltweit 121.200 leichte Nutzfahrzeuge aller Baureihen aus und erzielte ein Plus von 36,2 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (Q1 2010: 89.000 Fahrzeuge).

„Der gelungene Start ins Jahr 2011 bestätigt unser Ziel, alle Wachstumspotenziale konsequent auszuschöpfen“, betont Harald Schomburg, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Mit unseren innovativen und technisch führenden Nutzfahrzeugen gewinnen wir nachhaltig neue Kunden.“

In Westeuropa stiegen die Verkäufe von Januar bis März 2011 um 21,9 Prozent auf 65.300 Einheiten (Q1 2010: 53.600 Fahrzeuge). Volumenstärkster Markt der Marke war Deutschland mit 25.900 Auslieferungen an Kunden (Q1 2010: 24.150 Fahrzeuge; plus 7,4 Prozent). In anderen europäischen Volumenmärkten erzielten die Produkte von Volkswagen Nutzfahrzeuge in den ersten drei Monaten 2011 hohe zweistellige Auslieferungszuwächse. In Großbritannien stiegen die Verkäufe um 24,9 Prozent, in Frankreich um 29 Prozent, in den Niederlanden um 33,7 Prozent, in der Schweiz um 47,3 Prozent und in Österreich um 84,3 Prozent.

In Osteuropa wuchsen die Verkäufe um 64,4 Prozent, im Nahen Osten, besonders in der Türkei, verdoppelten sich die Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr nahezu. Stärkste Region für Volkswagen Nutzfahrzeuge außerhalb Europas war Südamerika mit einem Auslieferungsplus von 47,8 Prozent auf 32.900 Fahrzeuge (Q1 2010: 22.200 Fahrzeuge).

Harald Schomburg: „Unsere Händler, Importeure und Partner haben weltweit unser modernes Produktangebot professionell genutzt und einen exzellenten Job gemacht. Besonders wichtig ist es auch, dass wir jetzt auf dem internationalen Markt überdurchschnittlich wachsen.“

Volumenstärkste Baureihe war Januar bis März mit einem weltweiten Plus von 13,8 Prozent auf 37.500 Auslieferungen der T5 (Q1 2010: 32.950 Fahrzeuge). Die weltweiten Auslieferungen des Caddy stiegen um 44,7 Prozent auf 36.600 Stück (Q1 2010: 25.270). Der Crafter erzielte 8.200 Auslieferungen (Q1: 8.250).

Volkswagen Crafter Modell 2011
Auf den neuen Crafter setzt Volkswagen Nutzfahrzeuge alle Hoffnungen, im umkämpften Bereich der Lieferfahrzeuge Marktanteile zu gewinnen... (Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge)

Mit dem Neuen Crafter, dessen Vorverkauf in den europäischen Märkten sukzessive ab April beginnt, komplettiert Volkswagen Nutzfahrzeuge die gründliche Neugestaltung seiner Baureihen. „Weniger Verbrauch, mehr Nutzlast und geringere Betriebskosten sind die Werte, mit denen der Neue Crafter Maßstäbe in seinem Wettbewerbsumfeld setzt“, erläutert Schomburg. „Auch damit gewinnen wir neue Kunden und schauen optimistisch in die Zukunft.“

Besonders erfolgreich gestaltete sich das erste Quartal auch für den neuen Pick-Up Amarok, der 13.900 Auslieferungen erreichte (Q1 2010: 111 Fahrzeuge). „Wir sehen in diesem Jahr nach dem guten Start weitere Potenziale für einen nachhaltigen Wachstumskurs“, unterstrich Schomburg.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen