Volkswagen Nutzfahrzeuge steigert weltweite Auslieferungen per November um 4,6 Prozent

Der Volkswagen Amarok kommt auf den internationalen Märkten sehr gut an. (Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge)

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte von Januar bis November 501.000 Transporter und Pickups an Kunden in aller Welt aus und erzielte gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum ein Plus von 4,6 Prozent (Januar – November 2011: 479.000).

Der Amarok verzeichnete ein Auslieferungsplus von 25,1 Prozent auf 75.300 Fahrzeuge (Januar – November 2011: 60.200). Die Crafter-Auslieferungen stiegen um 27,3 Prozent auf 44.200 Fahrzeuge (Januar – November 2011: 34.700). Die T5-Baureihe wuchs weltweit um 4,5 Prozent auf 146.100 Auslieferungen (Januar – November 2011: 139.900). Die weltweiten Caddy-Auslieferungen gingen um 4,8 Prozent auf 139.100 Fahrzeuge zurück (Januar – November 2011: 146.100). Die Auslieferungen des Saveiro sanken um 4,0 Prozent auf 71.800 (Januar – November 2011: 74.800), der T2 verbesserte sich um 4,8 Prozent auf 24.500 Auslieferungen (Januar – November 2011: 23.300).

Der Volkswagen Amarok kommt auf den internationalen Märkten sehr gut an. (Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge)
Der Volkswagen Amarok kommt auf den internationalen Märkten sehr gut an. (Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge)

In Gesamteuropa stiegen die Auslieferungen von Januar bis November 2012 um 1,5 Prozent auf 298.000 Fahrzeuge (Januar – November 2011: 293.600). In Westeuropa inklusive Deutschland sanken die Auslieferungen um 0,4 Prozent auf 260.300 Fahrzeuge (Januar – November 2011: 261.400). In Osteuropa stiegen die Auslieferungen bis Ende November um 16,8 Prozent auf 37.700 Fahrzeuge (Januar – November 2011: 32.300).

In Deutschland erzielte Volkswagen Nutzfahrzeuge von Januar bis November 2012 einen Auslieferungszuwachs von 0,8 Prozent auf 113.200 Fahrzeuge (Januar – November 2011: 112.300).

„Unter Berücksichtigung der schwierigen Situation in Westeuropa ist das Auslieferungsresultat unserer Marke durchaus zufriedenstellend. Wir liegen über dem Rekordauslieferungsergebnis aus 2011 und haben unsere Position im Markt weiter verbessert, “ so Bram Schot, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Allerdings bleiben die europäischen Märkte weiter unter Druck, deshalb handeln wir ebenso wohlüberlegt wie vorausschauend.“

In Südamerika stiegen die Auslieferungen um 6,2 Prozent auf 134.500 leichte Nutzfahrzeuge und Pickups (Januar – November 2011: 126.600). In Afrika steigerte Volkswagen Nutzfahrzeuge die Auslieferungen um 15 Prozent auf 17.600 Einheiten. In der Region Asien-Pazifik wuchs das Auslieferungsvolumen um 60,8 Prozent auf 16.900 Fahrzeuge.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen