Mazda mit Zulassungszahlen im August 2013 höchst zufrieden: + 31 Prozent zum Vorjahresmonat

Der Mazda CX5 ist - neben dem Mazda6 - derzeit besonders beliebt und verhilft dem japanischen Autobauer zu neuen Bestmarken in einem schrumpfenden Markt. (Foto: Mazda)
Der Mazda CX5 ist - neben dem Mazda6 - derzeit besonders beliebt und verhilft dem japanischen Autobauer zu neuen Bestmarken in einem schrumpfenden Markt. (Foto: Mazda)

Zum sechsten Mal in diesem Jahr hat Mazda seinen monatlichen Fahrzeugabsatz gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Im August erzielte der japanische Automobilhersteller in Deutschland mit 3.680 Neuzulassungen einen Zuwachs von 31,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dies ist das beste Mazda Ergebnis seit vier Jahren – auch beim Marktanteil, der im August 1,72 Prozent erreichte. Dabei wächst die Marke weiterhin gegen den Trend: Der Gesamtmarkt schrumpfte im August um 5,5 Prozent auf 214.044 Einheiten.

Der Mazda CX5 ist - neben dem Mazda6 - derzeit besonders beliebt und verhilft dem japanischen Autobauer zu neuen Bestmarken in einem schrumpfenden Markt. (Foto: Mazda)
Der Mazda CX5 ist – neben dem Mazda6 – derzeit besonders beliebt und verhilft dem japanischen Autobauer zu neuen Bestmarken in einem schrumpfenden Markt. (Foto: Mazda)

Mazda Erfolgsmodell Nummer eins war erneut der Mazda CX-5. Die Zahl der neu zugelassenen kompakten Crossover-SUV stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 132 Prozent auf 1.735 Einheiten – gefolgt vom neuen Mazda6, der im August ein Plus von 108 Prozent auf 764 Neuzulassungen verzeichnete.

Insgesamt hat Mazda in den ersten acht Monaten des Jahres 30.621 Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen, was dem besten Ergebnis seit drei Jahren und einem Zuwachs gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres von 7,2 Prozent entspricht. Damit erreichte die Marke einen Marktanteil von 1,6 Prozent. Auf den Mazda CX-5 entfielen davon knapp 10.000 Einheiten. Dahinter folgt der erst im Februar eingeführte neue Mazda6 mit rund 6.350 Neuzulassungen. Diese beiden Modelle einer neuen Mazda Generation mit den SKYACTIV Technologien und dem KODO Design stellen bereits 53 Prozent des gesamten Verkaufsvolumens des japanischen Automobilherstellers.

„Als drittes Modell dieser neuen Mazda Generation kommt am 18. Oktober der neue Mazda3 auf den Markt, der unserem Wachstumskurs weiteren Schwung verleihen wird“, sagt Bernhard Kaplan, Direktor Vertrieb der Mazda Motors (Deutschland) GmbH. „Mit seiner dynamischen Linienführung und den SKYACTIV Technologien, die Fahrspaß, Effizienz und Sicherheit auf höchstem Niveau garantieren, wird er im Kompaktsegment für Furore sorgen. Auch beim Mazda CX-5 ist aufgrund der reduzierten Lieferzeiten ein weiterer Schub zu erwarten.“

Der Wachstumskurs führt im deutschen Mazda Händlernetz ebenfalls zu neuen Bestmarken. In den ersten acht Monaten ist die Zahl der Neuzulassungen pro Händlerstandort um 53 Prozent auf 66 Einheiten und damit auf den höchsten Wert seit 2004 gestiegen. „Unsere Händler und ihre Mitarbeiter haben mit ihrem großen Engagement und ihrer Begeisterung für die Marke Mazda diesen Erfolg erst möglich gemacht. Dafür gebührt ihnen ganz großer Dank“, so Josef A. Schmid, Geschäftsführer von Mazda Motors Deutschland.

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen