Nissan gibt Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt: 3,1 Milliarden Gewinn angestrebt

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des am 31. März 2013 endenden Geschäftsjahres 2012 sowie die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres bekannt gegeben.

 Im dritten Quartal von Oktober bis Dezember 2012 erzielte Nissan einen konsolidierten Nettogewinn nach Steuern von 54,1 Milliarden Yen (670 Millionen US-Dollar, 510 Millionen Euro), was einem Minus von 34,6 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres entspricht. Der Nettoumsatz belief sich im dritten Quartal auf 2,2084 Billionen Yen (27,23 Milliarden US-Dollar, 21,01 Milliarden Euro). Dies ist ein Rückgang von 5,3 Prozent. Der operative Gewinn ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 47,4 Prozent auf 62,1 Milliarden Yen (770 Millionen US-Dollar, 590 Millionen Euro) gesunken. Die Umsatzrendite belief sich auf 2,8 Prozent. Der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit betrug 89,0 Milliarden Yen (1,10 Milliarden US-Dollar, 850 Millionen Euro).

 Nissan hat im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2012 weltweit 1,159 Millionen Fahrzeuge verkauft, was einem Rückgang von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

 „Die Geschäftsentwicklung von Nissan im dritten Quartal hat unsere Erwartungen nicht erfüllt“, sagte Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn. „Hauptursache sind die schwierigen Geschäftsbedingungen, die in Europa die gesamte Automobilindustrie betreffen, in China die japanischen Hersteller und in den USA Nissan. Wir haben bereits Maßnahmen in die Wege geleitet, um unserem Wachstumskurs im Rahmen des Nissan Power 88 Business Plans neue Impulse zu verleihen. Es stehen wichtige neue Modelleinführungen und weitere Wechselkurskorrekturen des Yen bevor. Zudem haben wir organisatorische Veränderungen zur Belebung der Geschäftsentwicklung vorgenommen. Daher sind wir weiterhin zuversichtlich, unsere Ziele für das gesamte Geschäftsjahr zu erreichen.“

Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres verbucht Nissan konsolidierte Nettoumsätze von 6,7552 Billionen Yen (84,44 Milliarden US-Dollar, 66,23 Milliarden Euro) und einen operativen Gewinn von 349,2 Milliarden Yen (4,37 Milliarden US-Dollar, 3,42 Milliarden Euro). Daraus ergibt sich eine Umsatzrendite von 5,2 Prozent. Der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit summierte sich auf 364,6 Milliarden Yen (4,56 Milliarden US-Dollar, 3,57 Milliarden Euro), während der Nettogewinn 232,4 Milliarden Yen (2,91 Milliarden US-Dollar, 2,28 Milliarden Euro) betrug.

Der weltweite Fahrzeugabsatz von Nissan stieg im Zeitraum April bis Dezember 2012 um 6,0 Prozent auf 3,635 Millionen Einheiten.

Die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2012, das am 31. März 2013 endet, bleibt unverändert. Trotz der anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen wird sich das Unternehmen aufgrund der positiven Auswirkungen der Yen-Korrektur und des disziplinierten Kostenmanagements wieder auf das Erreichen eines stabilen operativen Gewinns konzentrieren. Nissan erwartet für das Gesamtgeschäftsjahr einen operativen Gewinn von 575 Milliarden Yen (7,21 Milliarden US-Dollar, 5,65 Milliarden Euro) und einen Nettogewinn von 320 Milliarden Yen (4,02 Milliarden US-Dollar, 3,14 Milliarden Euro).

Über Markus Burgdorf 187 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet seit über 25 Jahren im Automobilbereich, zuerst als Journalist, dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit namhafter Zulieferer, heute als freier Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der deutschen PR- und Internet- Agentur Avandy GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen